Workshop-Programm

Samstag, 14. November 2020

11:30 -12:30 Uhr

Raum 1

WS Nr. 013

Umflechten eines Handgriffs von Gerten und Whips

Ich möchte zeigen, wie man durch den “French Hitch” das Handling von einer einfachen Gerte oder ähnlichem Schlagwerkzeugen verbessert und ihm eine individuelle Note verleiht. Es ist eine einfache Flechtung, die mit nur einem Strang ausgeführt wird.

Referent:

Albin Ott, Dragius Merca Whips

Gebühr:

20,00 €

Hinweis:

Das Flechtmaterial (Paracord=Nylon) ist inbegriffen, Werkzeug stelle ich zur Verfügung, es dürfen eigene Gerten usw. gerne mitgebracht werden.

Max. Teilnehmerzahl:

10 Teilnehmer*innen

Anmeldungen:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

12:00 -14:00 Uhr

Raum 2

WS Nr. 014

Bondage Workshop Hojo Jutsu / Torinawa II
Bondage Fesselschule

Hojōjutsu oder Torinawajutsu (beides jap. 捕縄術, dt. „Fesseltechnik, -kunst“) ist die – u. a. durch die japanische Polizei ausgeübte – Technik der Fesselung und Überwältigung von Gefangenen.

Voraussetzungen:
Die sichere Beherrschung des Startknotens und der 2-Seil-Oberkörperfesselung (Takate-Kote) oder vergleichbare Kenntnisse !
Grundlegende Kenntnisse der Anatomie bezgl. Gelenke, Nervenbahnen und Blutkreislauf !
Eigene Seile und Sicherheitswerkzeug sind Pflicht!


Themen:
Einführung in das Ittatsu-ryū und der Methoden dieser Schule
Haya Nawa – “Das schnelle Seil”
Hon Nawa – das Hauptseil

Bitte mitbringen:
– eigene Seile
– eigenes Sicherheitswerkzeug
– bequeme Kleidung, warme Socken, Decke
– eigenes “Opfer”

Dresscode:

kein Dresscode, wir empfehlen bequeme, anliegende Kleidung

Referent:

Gaijin, NawaDo Fesselschule

Gebühr:

45,00 € / Paar

Anmeldungen:

Per E-Mail an: info@nawado.de

11:30 -13:30 Uhr

Raum 3

WS Nr. 015

Hog Tie Special

Der Hogtie ist die Fesselung von Händen und Füßen hinter dem Rücken. Gerne genutzt wird die Fesselung um sexuelle Spiele zu machen, die Enge spüren zu lassen oder zum Bestrafen, bzw. Liegenlassen. Die Fesselung gilt allgemein als schnell und effizient und kann in unterschiedlichen Varianten ausgeführt werden. Mittels der Integration von Zehen und Fingern, eines Kopfharness oder einer engen Wicklung, kann sie noch strikter gemacht werden. Dabei sollte man aber auch Gefahren und Risiken kennen und im Fall schnell agieren können. Im Kurs erhaltet ihr eine spezifische Sicherheitseinweisung, zwei unterschiedliche Varianten, sowie die Integration von weiteren Körperteilen. 

Referent:

Dan Apus Monoceros, gay-BDSM.club

Gebühr:

25,- € pro Person. Anmeldung nur als Paar möglich!

Anmeldungen:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

11:30 – 14:00 Uhr

Raum 4

WS Nr. 016

BDSM meets Tantra

Gemeinsam entdecken wir, wie sich Tantra und BDSM nähern,…sich ähneln, um ein sinnlich verführerisches Erlebnis zu werden.

Das ritualhafte einer Tantramassage kombiniert mit prickelnden Elementen einer BDSM-Session, das ist „BDSM meets Tantra“. Wir folgen dem Reiz, zwei hocherotische Mischungen zu einer verschmelzen zu lassen. Das Sanfte entführen wir in das Harte, das Harte ins Sanfte, so dass sich die Melange der verschiedenen Elemente entwickelt, die uns in ein neues Empfinden eintauchen lässt und zu Neuem, noch Unbekannten führen wird.

Gebühr:

25,- € pro Person,
50,- € pro Paar

Max. Teilnehmerzahl:

20 Personen

Die Referentin freut sich über einzelne Personen sowie über Paaranmeldungen.

Organisatorisches:

Bitte bringen Sie ein Dusch- UND ein Handtuch mit. Vielen Dank.

Berücksichtigen Sie bitte, dass Sie in dem Workshop mit Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Berührungen in Kontakt kommen werden.  

Anmeldung:

per E-Mail an:  dominaausbildung@gmail.com

Der Betrag wird nach der bestätigten Anmeldung innerhalb von 1 Woche fällig. An dem Workshop kann ausschließlich durch Vorkasse teilgenommen werden.

Sollten am 14.11.2020 noch Restkarten vorhanden sein, dann können diese beim Workshop-Counter erworben werden.

Stornierung:

– bis 5 Tage vorher 100% Erstattung
– ab 4 Tage vorher keine Erstattung
Storniert werden kann ausschließlich via Mail.

Referentin:

Absolute Amber, Domina Ausbildung

Absolute Amber ist seit Anfang 2000 in der Erotikszene tätig, sie hat sich in verschiedenen Bereichen umgeschaut und ihre erste Heimat im SM Bereich gefunden. Im Jahr 2003 hat sie ein Domina Studio in Wuppertal NRW gegründet. Im Jahr 2008 hat zusätzlich eine Orientierung hin in den Tantra Bereich stattgefunden. Sie machte verschiedene Tantra Massage Ausbildungen bei unter-schiedlichen Ausbildern und fand im Tantra ihre zweite Heimat. Im Jahr 2009 eröffnete sie in Wuppertal NRW die Devi Tantra Lounge. Seit 2006 bietet sie Domina – Ausbildungen und seit 2010 Tantra- Massage- Ausbildungen an, in letzten Jahren reizte sie mehr und mehr der Mix aus beiden Themen Welten „BDSM meets Tantra“, das Beste aus beiden Welten.

13:00 – 16:00 Uhr

Raum 1

WS Nr. 017

Dominanz – eine Frage der Haltung

Lässt sich Dominanz lernen? Oh ja.

Einzige Voraussetzungen: echtes Interesse an der Top/Domme-Rolle (bitte nicht nur einem*einer Partner*in zuliebe, das geht schief … ;-)) und an größerem Macht-Bewusstsein, ein bisschen Begabung für das Rollenspiel und den Mut, anzufangen.

Themenauswahl:

  • Dominant wirken – was heißt das? Woran erkenne ich Macht und Autorität?
  • Welche Arten von Macht gibt es? Aus welchen Elementen setzt sie sich zusammen?
  • Welche Möglichkeiten, welche Techniken gibt es, in einer SM-Session Autorität zu erlangen?
  • Welche ist meine eigene Form der Dominanz, meine ganz persönliche Ausprägung von Macht?
  • Welche innere Haltung nehme ich ein und wie sorge ich dafür, dass die Dominanz erhalten bleibt?

Neben Input und Diskussion erwarten euch Kleingruppen- und Partner*innenarbeit, Körperübungen, Rollenspiele und Improvisationstechniken.

Referentin:

Frl. Rottenmeier

Gebühr:

33,- € pro Person

Mindestteilnehmerzahl:

12 Teilnehmer*innen

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

14:30 – 16:30 Uhr

Raum 2

WS Nr. 018

Workshop Erotische Hypnose – Die Macht der Gedanken

Nahezu jeder hat schon einmal etwas über Hypnose gehört, aber was hat es wirklich damit auf sich? Dieser Workshop vermittelt Dir den Schlüssel zu beinahe unbegrenzten Möglichkeiten.

Mit einem Seil gefesselt, oder bewegungsunfähig allein durch die Macht der Worte – was ist reizvoller? Sicherlich hat beides seine eigenen Qualitäten. In Hypnose ist es möglich alles, was wir uns in unserer Fantasie vorstellen können, auch nahezu real zu erleben – Erotische Traumreisen und Rollenspiele bekommen ganz neue Dimensionen.

Was ist Hypnose überhaupt und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es? Wie funktioniert Hypnose bzw. welche Modelle verdeutlichen die Wirkung von Hypnose? Neben anschaulichen Vorführungen kannst Du auch selbst erleben, wie es ist in Hypnose zu gehen bzw. Deinen Partner in Hypnose zu führen.

Inhalt des Workshops

  • Einführung
  • Risiken und Kontraindikationen
  • Techniken zur Einleitung von Hypnosen
  • Suggestionen gut formulieren
  • Sicher aus der Hypnose herausführen
  • Vorführungen
  • Praktische Übungen unter Anleitung
  • Möglichkeiten der Hypnose im erotischen Kontext

Organisatorisches:

Die Workshop-Gebühr beinhaltet die Teilnahme am Workshop und das Angebot Hypnose am Partner unter Anleitung durchzuführen.

Der theoretische Teil des Workshops und die Vorführung ist für jeden Teilnehmer informativ. Der praktische Teil ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmenden die Hypnose als Paar durchzuführen. Als Einzelperson angemeldete Teilnehmer können mit anderen Einzelpersonen zu einem Paar zusammengestellt werden. Allerdings kann bei einer Anmeldung als Einzelperson nicht garantiert werden, dass sich ein Partner findet. Der Veranstalter kann keine Hypnose-Partner zur Verfügung stellen.

Der Workshop findet in separaten Räumlichkeiten statt, sodass ein ungestörtes Üben möglich sein sollte. Der Workshop dauert 2 Stunden und beginnt am 14.11.2020 um 14:30 Uhr (Einlass ab 14:15 Uhr) und endet um 16:30 Uhr.

Voraussetzungen:

Keine Vorbildung erforderlich. Es dürfen keine Kontraindikationen vorliegen.

Workshop-Gebühr:

Einzelperson: 45,00 €; Paar: 75,00 €

Anmeldung:

Per E-Mail an: medicito@gmx.de
mit Name/n des (der) Workshopteilnehmenden, Datum/Uhrzeit und Workshop-Titel und Workshop-Nummer.

Max. Teilnehmerzahl:

30 Personen

Referenten:

Medicito & das_nanini

Medicito verfügt über 20 Jahre Erfahrung im medizinischen Kontext und ist seit über 8 Jahren in der Ausbildung von medizinischem Personal tätig.

Zielgruppe:

Willkommen sind alle, die sich mit dem Thema Hypnose näher befassen wollen und offen dafür sind. Inhaltlich richtet sich der Workshop an Anfänger im Bereich der Hypnose und es werden die entsprechenden Grundlagen vermittelt. Der Workshop findet ab mindestens 10 angemeldeten und bestätigten Teilnehmenden statt. Sollte der Workshop nicht stattfinden, wird die Gebühr selbstverständlich zurück überwiesen.

Dresscode:

Einen Dresscode gibt es nicht. Die Teilnahme am Workshop ist in Straßenkleidung sowie auch in erotischer oder Fetisch-Kleidung möglich.  

14:00 – 16:30 Uhr

Raum 3

WS Nr. 019

Nadelkunde Workshop – Das Spiel mit dem stechenden Schmerz

Die Nadelung am menschlichen Körper im BDSM Kontext

In diesem Workshop möchte ich Euch das Play mit Nadeln/Kanülen, also alles rund um das Spiel mit dem stechenden Schmerz näherbringen. Das Spiel mit Nadeln bedarf einer ruhigen Hand, vor allem Sicherheit in der Umsetzung und sehr gute hygienische Voraussetzungen. Ich möchte Euch das Wichtigste zu diesem Spiel vermitteln, sodass Ihr Euch mit Genuss darauf einlassen könnt.

Dieser Workshop ist für alle BDSMler, unwichtig ob erfahrene oder Anfänger geeignet, die sich mit dem Thema “Spielen mit Nadeln” auseinander setzen möchten und die ersten Schritte erlernen wollen. Wir werden den Einsatz an einem freiwilligen Vorführobjekt zeigen und Ihr erhaltet im Anschluss die Möglichkeit, es selber auszuprobieren und zu erleben.

Inhalte

– Welche Materialien gibt es und was wird verwendet?
– Sterilisation und Hygiene – die wichtigste Grundlage
– Wohin mit dem Pieksenden?
– Das Spiel mit den Nadeln – es gibt mehr als nur das Einstechen….
– Was darf auf gar keinen Fall gemacht werden?
– Gefahren und, was unter keinen Umständen genadelt werden darf
– Erste Hilfe, Nützliches und Tipps
– Bezugsquellen
– Übungen
– Feedback Runde und Austausch

Ich freue mich über Eure Teilnahme. Herzliche Grüße Lady Kira

Referentin:

Lady Kira, Inhaberin L K Events, Essen

Zielgruppe:

Zielgruppe sind alle, die sich für das Thema interessieren.

Max. Teilnehmerzahl:

 Es werden max. 22 Teilnehmer/innen zugelassen.

Dresscode:

Messe- bzw. Straßenkleidung. Es gibt keinen bestimmten Dresscode, bitte erschient so wie ihr mögt.

Anmeldung:

Bitte meldet Euch via Mail an. Info@lk-events.eu

Gebühr:

Der Workshop kostet pro Person 49 Euro

Der Betrag wird nach der bestätigten Anmeldung innerhalb von 1 Wochen fällig. An dem Workshop kann ausschließlich durch Vorkasse teilgenommen werden. Sollte am 14.11.19 noch Restkarten vorhanden sein, dann können diese bei der Messekasse erworben werden.

Storno Bedingungen:

– bis 5 Tage vorher 100% Erstattung
– ab 4 Tage vorher keine Erstattung
Storniert werden kann ausschließlich via Mail.

14:30 – 17:00 Uhr

Raum 2/Freigelände

WS Nr. 020

Bullwhip-Workshop

In dem Workshop wird der richtige Umgang mit einer Singletail-Peitsche erlernt. Nur wer die Peitsche beherrscht, kann die Sicherheit des Spielpartners gewähren und sein Ziel treffen.

Der Workshop teilt sich auf in einen theoretischen Teil, der in Workshop-Raum 2 stattfinden wird, anschließend wird der Workshop mit einem Übungsteil auf einer Fläche im Freigelände fortgesetzt.

Referentin:

Marina Bierbaum

Gebühr:

30,- € pro Person

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

16:30 – 18:30 Uhr

Raum 1

WS Nr. 021

IpponNawa Shibari

In diesem Workshop bedienen wir uns verschiedener „Ein-Seil-Fesselungen“ aus dem Yagami Style.

Wir erarbeiten grundlegende Handbewegungen und Techniken, die es uns ermöglichen, unseren Partner zu kontrollieren – Schwerpunkt, Rythmus und Kuzishi – japanischer Begriff, um einen Gegner in den Kampfkünsten aus dem Gleichgewicht zu bringen. Das Substantiv stammt vom intransitiven Verb kuzusu und bedeutet Nivellieren, Herunterziehen oder Abreißen. Als solches bezieht es sich nicht nur auf ein Ungleichgewicht, sondern auf den Prozess, einen Gegner in eine Position zu bringen, in der seine Stabilität und damit seine Fähigkeit, sein Gleichgewicht wiederzugewinnen, zerstört wird.

Die Techniken in diesem Workshop basieren auf einfachen, zärtlich angehauchten Basics. Aber lasst euch von der Einfachheit nicht blenden, denn die Basics sind alles.

Eine perfekte Einführung in das Thema Shibari, aber auch eine große Hilfe für erfahrene Rigger.

Inhalte:          
– Harnesse wie Wakizarashi, Koden Shibari, Kaeshinawa (sind nur Namen ;-))

– Spannung und Seilführung

– grundlegende Frictions

– Körpermechanik, Bewegung und emotionale Reaktion auf Körperpositionen

– Strukturen und Muster mit einem Seil erstellen

Voraussetzungen:

Single Column Tie

Mitzubringen:

1-2 Seile a 8m mit einem Durchmesser von 5-6 mm. Hanf oder Jute wird empfohlen. Es ist auch hilfreich, einige kürzere Seillängen im Set zu haben. Sicherheitsschere!!! Karabiner wären vorteilhaft

Gebühr:

59,00 € pro Paar

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

Referent:

RopEmotion

„RopeEmotion“ ist Bondage-Artist und ansässig im Ruhrgebiet. 

Sein Künstlername setzt sich aus „Rope – Emotion – Motion“ zusammen. Sowohl deutschlandweit, aber auch international, tourt er für BondageShootings, -Workshops und -Shows um die Welt. 

RopEmotions steht für die kunstvolle und emotionale Bindung. Das Wichtigste beim Fesseln ist für ihn immer Emotion, Kommunikation und natürlich die Sicherheit. Es geht um dieses überwältigende Gefühl auf beiden Seiten des Seils und das Sich fallen lassen in eine andere Welt. 

Seit 2010 studiert RopEmotion Shibari und besuchte nach und nach verschiedene nationale und internationale Rigger. Er hat seine Arbeit in diversen Workshops, Mini-Workshops auf Conventions sowie im Einzelunterricht immer weiter verfeinert. Unter anderem besuchte er Ren Yagami, OsadaSteve, DocVale, RopeKnight, Wildties, Gorgone, Mosafir und viele weitere. 

In den vergangenen Jahren beeinflusste ihn vor allem Ren Yagami stark. Letztendlich hat er so sein eigenes, einzigartiges Bondage entwickelt. 

Seine Art zu Fesseln spiegelt seine eigene Faszination daran wider, die sich aus der Psychologie, Erotik, sowie der zwischenmenschlichen Kommunikation eine Einheit bildet. 

17:00 – 19:00 Uhr

Raum 2

WS Nr. 022

Pain Play – Schlaginstrumente und wie man sie richtig einsetzt

Jeder hat davon gehört und in der Öffentlichkeit hört man meist: SM, das sind doch die Leute, die sich gegenseitig verhauen. Dass es nicht ganz so einfach ist, ist den meisten SMern bekannt. Aber wie alles, was man neu anfängt, muss auch gelernt sein, damit so umzugehen, dass man genau die Wirkung erzielt, die man erzielen möchte. Und das mag ja mit der Hand noch recht gut gehen, doch wie ist es mit anderen möglichen Schlaginstrumenten. Tawse, Rohrstock, Geißel, Flogger, Gerte, Single-Whip: Alle haben ihre guten und “bösen” Seiten. Und wie bereitet man ein gutes Schmerzspiel eigentlich vor, Anfang, Steigerung, Instrumentenwechsel, Höhepunkt? Und was ist sonst noch zu beachten?

Wer mag kann ja sein Lieblingsspielzeug mitbringen.

Gebühr:

20,- € pro Person

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

Referent:

Matthias T.J.Grimme

Matthias T. J. Grimme ist ein Urgestein der BDSM- und Bondage-Szene und gilt als einer der führenden Experten in Sachen BSDM und Bondage. Hierzu veröffentlichte er diverse Texte und Bücher – bekannt sind insbesondere Das SM-Handbuch und  Das Bondage-Handbuch.

Neben seiner Arbeit als Autor ist er Verleger der auflagenstärksten, regelmäßig erscheinenden Zeitschrift der sadomasochistischen Subkultur, der Schlagzeilen. Er ist Mitbesitzer des auf BDSM- und Fetischliteratur spezialisierten Charon-Verlages.

Seine herzliche, akzeptierende Art als Workshopleiter macht es auch Anfängern leicht, sich einzulassen. Begegnungen mit ihm sind erfrischend und inspirierend!

17:00 – 19:00 Uhr

Raum 3

WS Nr. 023

Klammern, Tacker & Sicherheitsnadel im Play

In diesem Workshop geht es um das Spiel mit Klammern, dem med. Hauthefter und sterilen Sicherheitsnadeln.

Was kann wie und wo eingesetzt werden? Welche Praktiken sind verboten?

Bei diesem Workshop geht es nicht nur darum, die Klammern, Tacker- und Sicherheitsnadeln an den richtigen Körperstellen zu platzieren, sondern auch um die gesamte Session und welche Möglichkeiten es gibt.

Es gibt eine wundervolle Auswahl an verschiedenen Spielarten. Wie zum Beispiel mehr als 50 Klammern an einer Körperstelle unterbringen, Klammern abreißen, CBT oder Verschluss. Und dazu kommt noch der Hauthefter zum Einsatz. Auch dieses Instrument ist vielfach einsetzbar im Play. Als kleine Besonderheit stellen wir Euch sterile Sicherheitsnadeln vor.

Wir werden den Einsatz an einem freiwilligen Vorführobjekt zeigen und Ihr erhaltet im Anschluss die Möglichkeit, es selber auszuprobieren.

Der Workshop richtet sich in erster Linie an BDSMler. Ob Ihr erfahren oder weniger erfahren seid, ist dabei völlig unwichtig. Wenn Ihr gerne Euer Wissen vertiefen und erweitern möchtet oder etwas Neues ausprobieren wollt, dann seid Ihr herzlich willkommen.

Ich freue mich auf Euch und auf einen schönen Nachmittag in Hamburg.

Herzliche Grüße Eure Gastgeberin Lady Kira

Referentin:

Lady Kira, Inhaberin L K Events, Essen

Zielgruppe:

Zielgruppe sind alle, die sich für das Thema interessieren.

Max. Teilnehmerzahl:

Es werden max. 22 Teilnehmer/innen zugelassen.

Dresscode:

Messe- bzw. Straßenkleidung. Es gibt keinen bestimmten Dresscode, bitte erschient so wie ihr mögt.

Anmeldung:

Bitte meldet Euch via Mail an. Info@lk-events.eu

Gebühr:

Der Workshop kostet pro Person 39 Euro

Der Betrag wird nach der bestätigten Anmeldung innerhalb von 1 Wochen fällig. An dem Workshop kann ausschließlich durch Vorkasse teilgenommen werden. Sollte am 14.11.19 noch Restkarten vorhanden sein, dann können diese bei der Messekasse erworben werden.

Storno Bedingungen:

– bis 5 Tage vorher 100% Erstattung
– ab 4 Tage vorher keine Erstattung
Storniert werden kann ausschließlich via Mail.

15:30 – 17:30 Uhr

Raum 4

WS Nr. 024

„Wir wollen doch nur spielen“ - Sessionaufbau und Rollenspiel

Wir erlernen Antworten auf unsere Fragen: Was soll ich spielen? Wie agiere ich wann und wie lange werde ich es machen? Wie gehe ich mit Wünschen und Bedürfnissen des Spielpartners um und wie schaffe ich es, meine Bedürfnisse dabei nicht zu vernachlässigen?


Wie gelingt es, eine spannende Inszenierung zu gestalten?


Also runter vom Sofa und rein ins Spiel, denn: „Wir wollen doch nur spielen.“


Es muss nichts mitgebracht werden.

Gebühr:

20,- € pro Person,
40,- € pro Paar

Anmeldung:

per E-Mail an: dominaausbildung@gmail.com

Der Betrag wird nach der bestätigten Anmeldung innerhalb von 1 Woche fällig. An dem Workshop kann ausschließlich durch Vorkasse teilgenommen werden. Sollten am 14.11.2020 noch Restkarten vorhanden sein, dann können diese beim Workshop-Counter erworben werden.

Stornierung:

– bis 5 Tage vorher 100% Erstattung
– ab 4 Tage vorher keine Erstattung
Storniert werden kann ausschließlich via Mail.

Referentin:

Absolute Amber, Domina-Ausbildung

Absolute Amber ist seit Anfang 2000 in der Erotikszene tätig, sie hat sich in verschiedenen Bereichen umgeschaut und ihre erste Heimat im SM Bereich gefunden. Im Jahr 2003 hat sie ein Domina Studio in Wuppertal NRW gegründet. Im Jahr 2008 hat zusätzlich eine Orientierung hin in den Tantra Bereich stattgefunden.

19:00 – 21:00 Uhr

Raum 1

WS Nr. 025

Klinikspiele Untersuchungs-Workshop – Einführung in die weiße Erotik

Die Möglichkeiten des erotischen Rollenspiels im Kontext von medizinischen Untersuchungen und Behandlungen bzw. Therapien scheint grenzenlos. Das Spektrum reicht von themenbezogenen Gesprächen über harmlose oberflächliche Untersuchungen bis hin zu teilweise riskanten invasiven Eingriffen. Aus der Beziehung und dem Machtverhältnis zwischen Ärztin/Arzt und Patient/in entsteht diese spezielle Atmosphäre, die in kaum einem anderen Fetisch-Rollenspiel erreicht wird und sich z.B. in der Aufgabe der Kontrolle oder in der Hoffnung auf „Heilung“ widerspiegelt.

Nicht die (evtl. riskante) invasive Behandlung alleine macht eine gute Session aus, sondern der Weg dorthin. Die Entwicklung von Vertrauen, sodass sich die Patientin / der Patient bedenkenlos in die Hände der Ärztin / des Arztes begeben kann trägt dazu bei, dass beide sich in ihren Rollen wohlfühlen und diese weiterentwickeln und ausbauen können.

Viele kleine Details, die bei der Kleidung anfangen, über die angewendeten (Untersuchungs-)Instrumente bis hin zur sicheren Ausführung der Untersuchungstechniken, sind unabdingbar für die Entwicklung eines authentischen Szenarios. Jeder Therapie geht eine gründliche Untersuchung und Diagnosestellung voraus. Bei Untersuchungstechniken, die der Patient / die Patientin von realen Arztbesuchen kennt, sollte die Ärztin/ der Arzt keine Unsicherheiten zeigen, da sonst der Aufbau von Vertrauen nur schwer möglich ist und sich die besondere Atmosphäre nicht einstellt.

Genau an dieser Stelle setzt der Workshop an: Wie kann eine Klinikspiel-Session am Beispiel eines Hausbesuches aufgebaut werden? Welches „Vorspiel“ bereitet den Weg zur „finalen“ Behandlung? Wie wendet man gängige Untersuchungstechniken authentisch an? Was kann bei diesen Untersuchungen festgestellt werden?

Inhalt des Workshops

  • Einführung
  • Anamnesegespräch
  • Risiken und Kontraindikationen
  • Materialkunde (Kleidung, Inhalt eines Untersuchungskoffers)
  • diverse körperliche Untersuchungstechniken
  • Vorführungen
  • praktische Übungen unter Anleitung
  • Bezugsquellen für Materialien

Organisatorisches:

Die Workshop-Gebühr beinhaltet die Teilnahme am Workshop und das Angebot die Untersuchungstechniken am Partner unter Anleitung zu üben.

Der theoretische Teil des Workshops und die Vorführung ist für jeden Teilnehmer informativ. Der praktische Teil ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmenden sich gegenseitig untersuchen. Als Einzelperson angemeldete Teilnehmer können mit anderen Einzelpersonen zu einem Paar zusammengestellt werden. Allerdings kann bei einer Anmeldung als Einzelperson nicht garantiert werden, dass sich ein Partner findet. Der Veranstalter kann keine Modelle zur Verfügung stellen.

Der Workshop findet in separaten Räumlichkeiten statt, sodass ein ungestörtes Üben möglich sein sollte. Der Workshop dauert 2 Stunden und beginnt am 14.11.2020 um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:45 Uhr) und endet um 21:00 Uhr.

Voraussetzungen:

Keine Vorbildung erforderlich. Es dürfen keine Kontraindikationen vorliegen.

Workshop-Gebühr:

Einzelperson: 49,00 €;
Paar: 79,00 €

Anmeldung:

Per E-Mail an: medicito@gmx.de
mit Name/n des (der) Workshopteilnehmenden, Datum/Uhrzeit und Workshop-Titel und Workshop-Nummer. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Referenten:

Medicito & das_nanini

Medicito verfügt über 20 Jahre Erfahrung im medizinischen Kontext und ist seit über 8 Jahren in der Ausbildung von medizinischem Personal tätig.

Zielgruppe:
Willkommen sind alle, die sich mit dem Thema weiße Erotik & Klinikspiele näher befassen wollen und offen dafür sind. Inhaltlich richtet sich der Workshop an Anfänger im Bereich der weißen Erotik und es werden die entsprechenden Grundlagen der körperlichen Untersuchung vermittelt. Untersuchungen der Geschlechtsorgane bzw. des Enddarms und jegliche Behandlungsformen sind ausdrücklich nicht Bestandteil dieses Workshops. Der Workshop findet ab mindestens 10 angemeldeten und bestätigten Teilnehmenden statt. Sollte der Workshop nicht stattfinden, wird die Gebühr selbstverständlich zurück überwiesen.

Dresscode:
Einen Dresscode gibt es nicht. Die Teilnahme am Workshop ist in Straßenkleidung sowie auch in erotischer oder Fetisch-Kleidung möglich.

19:30 – 21:30 Uhr

Raum 2

WS Nr. 026

Kink Coaching

Kink Coaching ist ein systematischer, spielerischer Ansatz um aus der normativen Welt auszubrechen und sich neuen Erfahrungen und Erlebnissen gegenüber zu öffnen. Als kink Coach beschäftige ich mich mit verschiedenen Techniken, um innere Hürden und Hemmnisse abzubauen, komplexe zusammenhänge zu Visualisieren, das innere Ich zu reflektieren und um Neues zu entdecken. Das Coaching ist gestaltet wie eine Art Reise durch ein Wunderland, in eine neue Welt des Loslassen und Überrascht werden. Im Workshop gibt es eine Übersicht über das Konzept, sowie zu einzelnen Tools, wie “Visualising the Trip”, dem “BDSM-Web”, dem “Space-Building”, “Session Building” oder dem “Poly-Mapping”. Ausführlicher werden wir auf das BDSM-Web eingehen, mit dem ihr eure eigene Kink-Identität Beschreiben könnt und mit dem ihr Euer Kink-Profil erarbeiten könnt. Dieses mächtige Tool hilft euch selbst besser zu verstehen, neue Spielarten zu entdecken und Matching mit Eurem Partner zu machen.

Referent:

Dan Apus Monoceros, gay-BDSM.club

Gebühr:

25,- € pro Person

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

19:30 – 21:30 Uhr

Raum 3

WS Nr. 027

Spanken mit Leidenschaft – Whip-Spanking Workshop

Mit diesem Workshop wollen wir in einem geschlossenen Rahmen sowohl Anfängerpaaren im Bereich BDSM, als auch schon erfahrenen Paaren die Möglichkeit bieten, sich im Bereich Spanking mit Whips intensiv und in Ruhe auseinander zu setzen.

Connie, die Frau vom Lederpeitschenmacher, wird zeigen, auf was und auf welche Details beim Spanking zu achten sind, als Workshop-Teilnehmer kann man aktiv üben, spüren, lernen und sich weiterentwickeln. Connie steht dabei mit Rat und Tat zur Verfügung.

Besonderes Augenmerk legt Connie dabei auf das Gefühls des WIR als Paar, eine Verbindung des aktiven und passiven Parts, das durch das ‚einander Lesen‘ Leidenschaft, Hingabe und Harmonie hervorbringen kann.

Peitschen von BB-Whips stehen für die Dauer des Workshops zur Verfügung, es dürfen jedoch auch gerne die eigenen Peitschen (keine Flogger, Gerten, Klatschen, Rohrstöcke usw.) mitgenommen werden.

Ablauf der Veranstaltung

Der Workshop beginnt pünktlich um 20:30 Uhr und wir bitten die teilnehmenden Paare, sich 15 Min. davor einzufinden.

Zu Beginn des Workshops stellen sich die Teilnehmer kurz vor und Connie wird anschließend in einem theoretischen Teil über die gesundheitlichen und sicherheitsrelevanten Themen informieren. Danach wird sie uns in die Thematik des sinnlichen Spiels des Schmerzes und Leidenschaft einführen, wie man sein gegenüber liest und wie man eine Spanking Session zu einem für beide Parts unvergesslichen Erlebnis machen kann.

Im darauffolgenden Teil haben die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit, sich zu äußern und unter Anleitung das Gefühl des Spanken zu üben und zu erleben.

Gebühr:

40,- € pro Paar

Anmeldungen:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

Teilnehmerzahl:

Maximal 6 Paare. Teilnehmen können nur Paare.

Referentin:

Connie, BB’s Handcrafted Whips

Connie ist die Frau vom Lederpeitschenmacher Bruno Berchtold (BB’s HAND-CRAFTED WHIPS). ‚Wir lieben was wir tun‘ ist ein Motto der beiden. Dies wird auch in dem Workshop spürbar. 

18:00 – 20:00 Uhr

Raum 4

WS Nr. 028

Atemreduktion

Die Atemkontrolle kann sowohl dem Aktiven wie dem Passiven viel Lust bereiten, wenn man die Techniken kennt und beherrscht. Es ist wichtig, dass man besonders als aktiver Part genau weiß, was man tut, und die körperlichen Reaktionen seines Partners kennen und einschätzen kann. Auch der Passive hängt seine Eigenverantwortlichkeit nicht an der Türklinke ab und sollte auch selber auf sich aufpassen können und sich seiner Grenzen bewusst sein. 

Gerne könnt Ihr Eure Masken oder andere Spielgeräte zum Thema Atemreduktion mitbringen. 

Im Workshop Atemreduktion wird Euch das Spiel mit der Luft näher gebracht und vor allem möglichst umfassend  zu diesem Thema aufgeklärt. Darklady-Joy wird Euch die Technik der Atemreduktion und auch die Praktiken Würgen, Waterboarding und Abdrücken der Halsschlagader näher bringen. Und natürlich das Wichtigste in diesem Zusammenhang: Notfall Maßnahmen sowie die hygienischen Maßgaben. 

Nach eingehender Theorie wird es eine kleine Vorführung geben indem liebe Sklaven oder auch Subs als nutzbares Objekt dienen werdet. Der Übungsteil stellt dabei keine Spielsession dar!! 

Inhalte:
• Was bedeutet Atemkontrolle und welche Unterschiede gibt es? 
• Vorbereitungen für den Aktiven und Passiven 
• Techniken der Atemkontrolle 
• Praktiken Würgen, Waterboarding, Abdrücken der Halsschlagader 
• Welche Gefahren gibt es und wie reagiert der Körper? 
• Risiken 
• Notfall Maßnahmen 
• Hygiene 
• Verschiedenes 

Max. Teilnehmerzahl:

40 Personen

Gebühr:

30,- € pro Teilnehmer

Anmeldung:

per E-Mail an: workshops@messemanagement.org
(Bitte bei der Anmeldung WS Nr. und Teilnehmername/n angeben)

Referentin:

Darklady-Joy

Switch The Language